Das Gästebuch wird zum 1.2.2016 geschlossen, der onetwomax.de Gästebuch Dienst wird abgeschalten. Danke für alle die uns unterstützt / besucht haben.
Gästebuch

Gästebuch
( 125 Personen sind seit dem 9.August 2004 eingetragen. )


Bitte tragen Sie sich ins Gästebuch ein.

Name:
E-Mail:
Homepage:
Ort:
Ihr Kommentar:




35) Natalia Krieger aus Neustetten schrieb am 6.September 2011 um 14:34 Uhr:
--
Einen schönen Guten Tag Herr Krieger,ich finde ihre Seite sehr toll,aus der habe ich viel über uns Russlanddeutsche erfahren.Ich wollte Sie noch fragen hieß ihr Vater Wolodja? Wenn nicht entschuldigen Sie mich.Alles liebe Natalia.


34) N. Ivanova aus St. Petersburg, Russland schrieb am 3.September 2011 um 13:49 Uhr:
--
Ich bin Autorin den Bucher ueber Deutschen in St. Petersburg und Umgebung, Deutsche Geschichte.

33) Marianna Schaubert aus Dresden schrieb am 29.Juni 2010 um 14:39 Uhr:
--
Noch eine Seite, die ich vergessen habe: История села Кольчугино
http://www.commonuments.crimea-portal.gov.ua/rus/index.php?v=1&tek=99&art=510


Schönen Tag noch!

32) Marianna Schaubert aus Dresden schrieb am 29.Juni 2010 um 14:22 Uhr:
--
Sehr geehrter Herr Krieger,

wie kann man Ihr Buch "Из истории немцев Центральной Азии" erwerben?
Außerdem würde ich Sie gern auf ein paar Seiten hinweisen, auch auf die Gefahr hin, dass Sie sie bereits kennen könnten:
http://www.commonuments.crimea-portal.gov.ua/rus/index.php?v=1&tek=99&par=74&l=&art=508
http://rosagr.natm.ru/memorybook.php?fam=%D8%E0%F3%E1%E5%F0%F2&im=&otc=&birth=none&bday=1&bmonth=1&b year=&arrest=none&aday=1&amonth=1&ayear=&book=all&subm=%CF%EE%E8%F1%EA
http://lists.memo.ru/index.htm
http://www.arwela.info/8auswanderung.pdf

Liebe Grüße,

Marianna

31) Klaus Stüber aus Schleiden schrieb am 13.August 2009 um 11:41 Uhr:
--
Sehr geehrter Herr Krieger,
vor kurzem erhielt ich den Reisepass meines Großvaters, ausgestellt 1908 in Tilsit, mit vielen, alljährlichen Stempeln aus dem Gouvernement Akmolinsk versehen. Der Name war mir ganz neu, da in meiner Familie nur die Rede von Omsk war, wo auch meine Mutter geboren wurde. Die Auswanderung fand bereits 1903 statt.
In alten Briefen ist jedoch die Rede von dem Gut der Familie Specht in Jelenowka und dazugehörigen Dörfern wie Ossipowka und Körnerskutter. Ossipowka glaube ich nördlich von Omsk gefunden zu haben, aber die anderen? Bei Spechts war mein Großvater Otto Burger Käser und heiratete die Schwester der Gutsherrin. Später war er angestellt beim Käsereibesitzer und Freund Franz Dyck in Omsk.
In Ihrem Artikel "Deutsche Präsenz in Kasachstan zur Zarenzeit" Viktor Krieger Februar 1993 erfuhr ich Wichtiges über Akmolinsk und die Gründe, warum mein Großvater möglicherweise 1911 mit seiner Familie wieder ins Memelland zurückzog. Wenn Sie über die genannten Orte oder gar die genannten Familiennamen etwas wissen, würde ich mich riesig freuen, da ich die bislang mündlich erhaltene Familiengeschichte versuche schriftlich - mit Hintergründen - zu fixieren.
Mit freundlichen Grüßen
Klaus Stüber

30) Jakob Bastron aus Remagen schrieb am 29.März 2009 um 12:58 Uhr:
--
Einen schönen guten Tag, Herr Krieger. Ich habe schon mehrere Werke, die Sie geschrieben haben, gelesen. Aus diesen Bücher habe ich z.B. erst erfahren, dass berühmte Kasachen, wie Tschokan Walichanow, sind bekannt geworden durch Russlanddeutsche. Ihre Bücher finde ich sehr interessant, besonders auf dem Hinregrund der mangelnden Information in der gesmmten Geschichte über unsere Kultur, Sitten und Bräuche, die sich im Laufe der russlanddetschen Geschichte entwickelt hat.

Alles Gute und ich hoffe, dass in folgenden Jahren noch mehr Interessantes aus Ihren Bücher mitbekomme.

Jakob Bastron aus Remagen am Rhein

29) Pablo Fuentes JÜNEMANN aus Saludos schrieb am 10.Januar 2009 um 12:42 Uhr:
--
Zu erst, entschuldisgung;ich kann etwas Deutsch. Ich finde deine arbeit sehr interesant, ich bin nicht wolgadeutsch aber ich habe viele Freunde Wolgadeutscher. Ich wohne in Argentinien. Hier sind so viele Wolgadeutscher!in Entre Rios, Bs As, La Pampa,usw...Mein Grossvater war Deutscher aus Meissen, in der nähe von Dresden.
Du kannst diese seite besuchen: www.cacw.com.ar
www.santamariaentrerios.com.ar
www.santaanitaer.com.ar (schone Dorf in Entre Rios)
www.coronelsuarez.gba.gov.ar/crono.htm
Zeitung auf Deutsch in Argentinien :www.tageblatt.com.ar/

28) Schönfeld Galina aus 87499 Wildpoldsried/ Allgäu schrieb am 23.Oktober 2008 um 14:57 Uhr:
--
Lieber Herr Dr. Krieger,
Zufällig mit Verspätung bekam ich die Zeitschrift " Deutsche aus Russland gestern und heute"
Auflage 7 aus dem Jahr 2006.
Auf der Titelseite ist ein Foto mit Arbeitern (Trudarmee Krasnoturinsk).
Einer von Ihnen ist mein Opa (Paul Schönfeld geb. 15.12.1910)
Da es nur sehr wenig über die Zeit in der Trudarmee und dem Schicksal meines Opas bekann ist, hoffe ich dass Sie mir vielleicht helfen können.
Es ist auch überhaupt nichts bekannt wann meine Uhrahnen aus Deutschland nach Wolga gingen. Und welchen Weg sie einschlugen? Ist Ihnen etwas bekannt? Vielleicht kann ja der Name Schönfeld etwas aussagen?
Meine Oma (Frau vom Opa ist geb Messler Katharina am 02.02.1918)
Eltern meines Opas sind Schönfeld Adam Adamovic geb. 1872 und Mutter Maria Anna geb. Leonhardt am 1880.
Geschwister/ weitere Kinder neben mein Opa:
Paulina Stergel(Schwester) geb. 1903 +1948
Egor Schönfeld (Bruder) geb. 1905 +1982
Peter Schönfeld (Bruder) geb. 1907 +1982
Siegesmund Schönfeld (Bruder)geb. 1908 +1984
Mathilda Molender/dor?(Schwester) 1912 +1984
Maria Schönfeld (Schwester) geb. 1914 +1942
Josef Schönfeld (Bruder) geb. 17.03.1916 +04.03.2001

Können Sie mir weiterhelfen?
Liebe Grüße aus Wildpoldsried

Galina Schönfeld 23.10.2008
Alpenweg 6A
87499 Wildpoldsried
Tel: 08304-1265 od. 0173-6435358

27) Lija aus Düsseldorf schrieb am 30.September 2008 um 23:23 Uhr:
--
Hallo,
kak mojno priobresti waschu knigu?

26) A. Michaelis aus Kollweiler schrieb am 14.September 2008 um 10:39 Uhr:
Homepage: http://www.romanowka.de
--
Hallo Herr Krieger,
Ich habe vor kurzem über Ihr neues Werk über die Geschichte der Deutschen in Zentralasien
erfahren und das Buch auch schon bestellt (leider noch nicht bekommen).
Trotzdem danke für ihre Arbeit.
Ich versuche auch so viel wie möglich über das Schicksal unserer Vorfahren zu erfahren, habe dafür die Homepage www.romanowka.de gegründet.
Hoffe aus Ihrem Buch ein par Fakten mehr zu erfahren.
Auf unserer Seite gibt es einige Familiengeschichten die (vielleicht) auch für Sie interessant währen. Die meisten sind auch für nichtregistrierte Besucher sichtbar.
Noch einmal danke und hoffe das Buch ist bald da.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Michaelis (geb. Romanowka, Gebiet Zelinaograd)


Diese Seite wurde 94.727 mal aufgerufen, davon 6.604 mal in diesem Monat.

Seite: <  1 » 2 » 3 » 4 » 5 » 6 » 7 » 8 » 9 » 10  >  >>  von 13